Atomkraft klimafreundlich? WTF!!!

Atomkraft ist keine Lösung. Weder als Brückentechnologie noch als saubere Energie für die Zukunft.

Strom aus Atomenergie bedeutet:

Strahlenden Müll für tausende Jahre, Lagerung ungeklärt, (wie auch für einen so langen Zeitraum?).

Energieversorgung in der Hand großer Konzerne.

Atomunfälle im Betrieb der Anlagen und beim Transport von Brennstoff.

Neokoloniale Muster bei der Gewinnung des Rohstoffs Uran (Verseuchung der Umgebung in den Uran Abbaugebieten, Wasserverbrauch).

Verstopfung der Stromnetze mit Atomstrom wegen mangelnder Flexibilität der AKW.

Verknüpfung von Atomtechnologie mit militärischen Interessen (Uranmunition, Atombomben).

Milliarden fließen in Bau, Unterhalt und Entsorgung, viel mehr als bei allen anderen Arten der Stromerzeugung.

Was wir stattdessen auf dem Energiesektor brauchen:

Drastische Reduzierung unseres Stromverbrauchs.

Lokaler Zugriff auf Stromerzeugung für Demokratisierung der Energieversorgung.

Umstieg auf kleine, flexible Anlagen zur Stromerzeugung nach dem Prinzip Stromerzeugung dort wo benötigt.

Wind, Wasser, Geothermie und Sonne als klima und umeltschonende Energiequellen.



This entry was posted in Atomausstieg ist Handarbeit. Bookmark the permalink.