Atomkraft klimafreundlich? WTF!!!

Atomkraft ist keine Lösung. Weder als Brückentechnologie noch als saubere Energie für die Zukunft.

Strom aus Atomenergie bedeutet:

Strahlenden Müll für tausende Jahre, Lagerung ungeklärt, (wie auch für einen so langen Zeitraum?).

Energieversorgung in der Hand großer Konzerne.

Atomunfälle im Betrieb der Anlagen und beim Transport von Brennstoff.

Neokoloniale Muster bei der Gewinnung des Rohstoffs Uran (Verseuchung der Umgebung in den Uran Abbaugebieten, Wasserverbrauch).

Verstopfung der Stromnetze mit Atomstrom wegen mangelnder Flexibilität der AKW.

Verknüpfung von Atomtechnologie mit militärischen Interessen (Uranmunition, Atombomben).

Milliarden fließen in Bau, Unterhalt und Entsorgung, viel mehr als bei allen anderen Arten der Stromerzeugung.

Was wir stattdessen auf dem Energiesektor brauchen:

Drastische Reduzierung unseres Stromverbrauchs.

Lokaler Zugriff auf Stromerzeugung für Demokratisierung der Energieversorgung.

Umstieg auf kleine, flexible Anlagen zur Stromerzeugung nach dem Prinzip Stromerzeugung dort wo benötigt.

Wind, Wasser, Geothermie und Sonne als klima und umeltschonende Energiequellen.



Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Auf zur Demo: 10 Jahre nach Fukushima – Atomkraft ist kein Klimaretter!

Am 11. März 2021 jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum 10. Mal. Obwohl die japanische Regierung und die Internationale Atomenergie-Organisation die Auswirkungen und Folgen des Super-GAUs kleinreden, sprechen die Fakten für sich: Von Normalität in der betroffenen Region kann keine Rede sein. Noch immer können viele Menschen nicht in ihre Heimat zurück. Die havarierten Reaktoren geben nach wie vor radioaktive Materialien in die Umwelt ab. Wegen Platzmangel für die Lagerung will die japanische Regierung das verseuchte Wasser sogar ins Meer ableiten.

Vermummung ist geboten!

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Eine kleine digitale Vortragsreihe gegen Atomkraft

Anfang November 2020 wird wieder ein Castortransport mit hochradioaktivem
Müll durch die Bundesrepublik fahren, von Nordenham an der Nordseeküste bis
zum stillgelegten Atomkraftwerk Biblis in Hessen.
Das Bündnis Castor Stoppen organisiert Proteste gegen den Transport
In der dreiteiligen Webinarserie wird erklärt, warum es auch im Jahr
2020 – lange nach dem Atomausstiegsgesetz – nötig ist, gegen Atomkraft und
Castortransporte zu kämpfen.
Im Anschluss an die Vorträge gibt es dann die neusten Infos zum Castortransport
und wie ihr euch einbringen könnt.
Immer donnerstags 20 Uhr.
Einwahl jeweils über Big Blue Button:
https://conference.sixtopia.net/b/koo-peg-ast
08.10.2020, 20 Uhr Kohle- und Atomausstieg, lieber nie als gar nicht?
– Was können wir aus dem Atomausstieg für den Kohleausstieg lernen
Eine kritische Betrachtung von Kohle- und Atomausstiegszenarien im
Zusammenhang mit der Energiewende aus Bewegungssicht.
Von Zeitschleifen, Herrschaftstechniken und unserem Ringen um eine Gesellschaft in der Atomanlagen nicht möglich sind.
15.10.2020, 20.00 Uhr Everything starts with Mining
– Über die weltweiten Folgen des Uranabbaus
Meistens wird nicht bedacht, dass Atomkraft, wie die Energieerzeugung aus Kohle, eine extraktive Energieform ist. Der Rohstoff für Atomkraft wird von Kanada bis
Australien im Wesentlichen auf gestohlenem Indigenen Land abgebaut, bis heute
ohne nach dem Abbau aufzuräumen oder Entschädigungen zu zahlen.
Geschichten von Minen und Menschen.
22.10.2020, 20 Uhr Und was passiert mit dem Müll?
– Eine kleine Einführung in die Endlagerproblematik
Eine von Anfang an und bis jetzt ungelöste Frage der Nutzung von Atomenergie ist, was mit dem anfallenden Atommüll geschieht. In Deutschland sind bisher alle
Versuche einer Endlagersuche gescheitert. Gerade startet ein neuer Prozess, der bis 2050 zu einem „Endlager“ führen soll. Bis dahin laufen Atomkraftwerke,
Forschungsreaktoren und Urananreicherungsanlagen weiter und produzieren hochverstrahlten Müll, von dem niemand weiß wohin damit.
Zur Zeit werden die Protestaktionen gegen den gefährlichen und unnötigen
Transport vorbereitet. Es wird vorraussichtlich Mahnwachen und Treffpunkte in
Nordenham, Bremen, Oldenburg und am Bahnhof in Biblis geben.
Aktuelle Infos: https://castor-stoppen.de/aktuelles/
Es wird jetzt ernst. Bleibt also informiert: Tragt euch in unseren SMS-Verteiler ein, verbreitet diesen Newsletter und ladet Freund*innen dazu ein,
besucht unsere Homepage und folgt uns auf Twitter!


Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Atomtransporte | Leave a comment

UPDATE! CASTORALARM Oktober/November 2020

Der Castor nach Biblis rollt noch dieses Jahr!

Zwischen dem 30. Oktober und dem 5. November werden die sechs Castorbehälter aus Sellafield in Nordengland in das unsichere Zwischenlager am AKW Biblis in Hessen gebracht werden. Die Castoren werden per Schiff von Sellafield nach Nordenham gebracht und von dort mit der Bahn über Bremen / Oldenburg nach Biblis rollen.

Die Protestaktionen laufen an – wir laden euch herzlich ein daran teilzunehmen!

Fight the nuclear power!

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert…

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Klimacamp in Frankreich im August 2020

Es gibt keine Klimacamps dieses Jahr? Die französische Klimabewegung veranstaltet ein Klimacamp und läd uns alle ein!

Und wie sollte es auch anders sein, steht in Frankreich die Atomindustrie im Fokus. Viele andere Themen sollen auch ihren Platz haben lest selbst: radiaction.org

Posted in Klimakrise | Leave a comment

Castoren stehen beladen in Sellafield!

Noch gibt es keinen Termin für die unnötige Verschiebung des Atommülls von einem Zwischenlager in Sellafield / England ins nächste nach Biblis / Hessen. Der Widerstand dagegen schläft nicht, achtet auf Ankündigungen auf castor-stoppen.de

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Atomtransporte | Leave a comment

Sonntag ohne Waffeln

Liebe Leute,

die Infoveranstaltung zum bevorstehenden Castor-Transport, die am 15.03.2020 unter dem Titel „Ihr habt wohl einen an der Waffel“ geplant war (14.00 Uhr, New York im Bethanien), sagen wir hiermit aus folgenden 2 Gründen ab:

Continue reading
Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

CASTOR rollt vermutlich im Zeitraum 25. März – 5.April 2020

Die Transportgenehmigung für die sechs Castorbehälter aus Sellafield liegt ab dem 1. März 2020 bis Ende des Jahres vor.

Da wir nicht genau wissen, wann der Castortransport losgeht, tragt euch in die Alarmliste ein.

Die Strecke hat sich allerdings geändert. Nun ist davon auszugehen, dass die strahlende Fracht von England mit Schiff nach Nordenham und dann mit der Bahn über Niedersachsen und NRW ins hessische Biblis fährt.

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Aktionstag zur Vorbereitung zum nächsten Castortransport

Am 2. Februar fand ein bundesweiter Aktionstag statt, um auf die kommenden Castortransporte aufmerksam zu machen.
In Berlin trafen sich Anti-Atom-Gruppen und Interessierte im Gecekondu unter dem Motto “Ihr habt wohl einen an der Waffel” zum gemeinsamen Waffeln essen, Informationsaustausch und Demomaterial basteln.

Über die anderen Aktionen könnt ihr unter:
https://castor-stoppen.de/aktion/ mehr über einige Aktionen in anderen Städten erfahren

Continue reading
Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Es ist noch nicht vorbei

Sollen AKW weiterlaufen, damit weniger CO 2 ausgestoßen wird? Es stimmt, dass Atomkraftwerke (AKW) kaum CO 2 ausstoßen.
Dafür produzieren sie hochradioaktiven Müll, der für Jahrtausende strahlt.
In einem AKW kann es außerdem jederzeit zu einem Super GAU
wie in Tschernobyl oder Fukushima kommen.
Dort sind noch heute große Gebiete verstrahlt und unbewohnbar. Klimaschutz lässt sich in viel einfacher, ungefährlich und sogar billiger erreichen:
Durch den raschen Ausbau der Erneuerbaren Energien, mit Speichertechnologien und Energiesparmaßnahmen.

Ein Flyer mit einigen Argumenten, warum Atomkraft keine Lösung gegen den Klimawandel sein kann. Hier zum runterladen.

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Sommer der Klimacamps 2019

Auch dieses Jahr gibt es wieder massenhaft Gelegenheit zusammen mit vielen Menschen in direkter Aktion gegen CO2 Emmitenten vor zu gehen.

Die europäischen Klimacamps 2019 haben unterschiedliche Schwerpunkte. Blockaden von Kohlekraftwerken sind aus den letzten Jahren schon bekannt, es gibt aber auch Aktionen gegen Flughäfen, Kreuzfahrtschiffe und die Futtermittel Industrie. Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Der lange Sommer der Direkten Aktionen – Urlaubsplanung 2018

Überblick Kimacamps 2018

Die Klimacamp-Saison geht dieses Jahr in Europa von Mai bis August. Mit 10 Camps in 7 Ländern gibt es 2018 viele Gelegenheit das besondere Leben auf den Camps kennen zu lernen und sich an kreativen Aktionen zu beteiligen.

Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Camps | Leave a comment

Die Monster von Cigeo

https://vmc.camp/

Posted in AREVA, Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Belgien, Endlager, Video-Clips | Leave a comment

Kein Atomexport – Atomfabrik Lingen stoppen

Am 20. Juni 2018 wird die Brennelementefabrik in Lingen 30 Jahre alt – Zeit jetzt endlich zu gehen – wenn auch viel zu spät.

In ihrer Daseinsgeschichte wurden tausende strahlende Brennelemente für Atomkraftwerke weltweit produziert.
Kommt daher zur Demo, um gegen den Atomstandort Lingen und für die Stilllegung der Brennelementefabrik und aller Atomkraftwerke weltweit zu kämpfen.

 

 

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Weder Atomklo noch Toilette Nucleaire!

Die Waldbesetzung im Bois Lejuc wurde am 22. Februar 2018 durch ca. 500 Militärpolizist*innen geräumt. Am Tag darauf wurden Bäume wieder besetzt. Am 24. Februar rückte die Kletter-Polizei zum zweiten mal an und räumte ein Baumhaus. Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Camps, Endlager | Leave a comment