Dritte Anti-Atom-VV im New York im Bethanien

3. Anti-Atom-Vollversammlung
Mittwoch, den 6. April 2011, 19Uhr
New York im Bethanien (Südflügel),
Mariannenplatz
(U1 Kottbusser Tor)
Ohne Wenn und Aber – gegen das Gelaber!
Während mit RWE der erste Atomkonzern in der BRD aus seiner Schockstarre zu erwachen scheint und eine Klage gegen die vorübergehende Stilllegung seiner Gelddruckmaschine Biblis ankündigt, überbieten sich die Parteien: Wer hat in Sachen Atomkraft die kürzeste “Bremsspur” (FDP-Fraktionschef Lindner). Nur: Mit der sofortigen Stilllegung aller Atomanlagen hat das bisher nichts zu tun. Wir sollten als Anti-Atom-Bewegung die weit verbreitete Wut gegen die Atomkonzerne nutzen und mit unseren Mitteln versuchen, alle (!) Atomanlagen dauerhaft vom Netz zu kriegen. Dafür braucht es den Druck von der Straße sowie Bewegung und eine Organisierung von unten.
Bereits am 16. und 23.3. nahmen ca. 50-70 Leute an der Anti-Atom-VV teil. Nachdem wir am 16.3. zu ersten politischen Einschätzung der Geschehnisse in Japan und deren Auswirkungen auf die hiesige Auseinandersetzung gelangt sind, planten am 23.3. mehrere Arbeitsgruppen konkrete Schritte. 

Themen waren u.a. die Aktivitäten gegen die Jahrestagung vom Deutschen Atomforum (Mitte Mai), Überlegungen für eine Bteiligung an bundesweiten Blockadeaktionen und die Diskussion und das Formulieren eigener Positionen zum GAU in Fukushima und den Konsequenzen.

Themen für den 6. April sollten oder könnten außerdem sein:

Alle, die daran mitwirken wollen, sind dazu eingeladen am kommenden Mittwoch, den 6. April ins New York im Bethanien zu kommen und sich einzubringen. Natürlich immer auch mit eigenen Ideen, die Liste dort oben ist ja nur ein Vorschlag.
Bitte leitet die Einladung auch an all jene weiter, die ggf. Interesse an der Teilnahme an der Vollversammlung haben. Denn: gemeinsam sind wir unausstehlich!
Herzlich
Anti-Atom-Plenum Berlin
http://aap-berlin.squat.net
This entry was posted in Atomausstieg ist Handarbeit and tagged . Bookmark the permalink.