Endlagerkommissionsende – auf die nächsten 100!

Die Kommission steht aktuell kurz vor der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse; und noch sind entscheidende Fragen offen. Dies betrifft etwa die Rolle Gorlebens, den zukünftigen Rechtsschutz im Endlagersuch-Verfahren, zentrale geologische Kriterien für das Endlager und wichtige Bausteine einer umfassenden Öffentlichkeitsbeteiligung. Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

Maßnahme nach Reaktorunglück

Dr. Daoud und die durchziehende Wolkeserveimage
Im Kugelumlaufsystem des THTR kam es am 4. Mai 1986 zu einem Störfall, bei dem kugelförmige Brennelemente zerbrachen. Um den Betrieb wieder aufnehmen zu können, musste das Umlaufsystem „ausgeblasen“ werden. Dafür erforderliche Filter waren zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht verfügbar. Dr. Schollmeyer berichtet jetzt: „Da die hierfür bestellten Filter ihre Lieferzeit hatten, hatte Dr. Daoud die fixe Idee, in eine durchziehende Wolke des kurz zuvor explodierten Tschernobil auszublasen, obwohl er darauf aufmerksam gemacht  wurde, dass man die Aerosole von Tschernobil und THTR unterscheiden kann. Es handelte sich also um eine mutwillig unnötig herbeigeführte Umweltbelastung und keinen Reaktorausfall.“ Continue reading

Posted in Der Normalbetrieb, RWE, Tschernobyl | Leave a comment

Politische Antwort auf Unterlassungsverpflichtungserklärung von RWE

Screenshot - 10.05.2016 - 21:51:25Liebe Leute,
schaut euch doch bitte diese Unterlassungsverpflichtungserklärung an und sendet ihn gerne an RWE.
Ihr könnt gerne mit eurer Gruppenadresse bei der zweitern Seite oben rein schreiben, sonst weiß RWE ja gar nicht, an wen sie das zurückschreiben muss.

Wir sehen uns am Donnerstag bei Ende Gelände in der Lausitz!

 

Posted in Akteure u. Konzerne, Atomausstieg ist Handarbeit, Camps, Klimakrise, RWE, Vattenfall | Leave a comment

Solidarität mit dem Pyhäjoki-Camp!

fennovoimaAnti-Atom Aktivist*innen vom Anti-Atom Camp in Pyhäjoki / Finnland sind am 29. April 2016 von den Bullen geräumt worden. Grund war vermutlich die Blockaden der Baustelle des Atomkraftwerkes Hanhikivi. Wir solidarisieren uns mit den Betroffenen der Polizeirepression.

Hier könnt ihr mehr auf englisch, russisch oder schwedisch und natürlich finnisch lesen.

On aika toimia! Pysäytetään yhdessä Finnovoima!

Posted in Akteure u. Konzerne, Atomausstieg ist Handarbeit, Camps, Der Normalbetrieb | Leave a comment

“Bello, sag mal Atomstrom”

belle_loriotUnsere” schlaue Atomkommission hat nun einstimmtig festgestellt, dass 23,34 Milliarden Euro nicht für die Endlagerung reichen, aber doch bitte wenigstens das von den Unternehmen geszahlt werden sollen. Diese wiederum sind sich einig, dass das gar nicht sein kann, weil Atomstrom doch so billig ist und das beste was wir je hatten. Mehr davon…

Posted in Akteure u. Konzerne, Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Der Normalbetrieb, e.on, EnBW, Endlager, RWE, Vattenfall | Leave a comment

Belgien: der Normalbetrieb ist der Störfall

In dem Beitrag von Deutschlandfunk geht es darum, wie gefährlich die Reaktoren sind und wie Aachener mit der potenziellen Gefahr umgehen.

Posted in Belgien, Der Normalbetrieb | Leave a comment

30 Jahre Tschernobyl

“Unsere Schwestern und Brüder im Osten haben alles unter Kontrolle.”

Aus gegebenem Anlass empfehlen wir hier einen Beitrag von Deutschland Radio Kultur.
Momentan sind dort immer wieder gute und kritische Beiträge zum Thema (Anti-)Atom zu hören.

Posted in Akteure u. Konzerne, Atomausstieg ist Handarbeit, Tschernobyl | Leave a comment

Atomkonzerne erpressen Gorleben

CEOs of German power firms Matthias Hartung of RWE and Pieter Wasmuth of Vattenfall (L) arrive in a courtroom at the Constitutional Court in Karlsruhe 15 March 2016, prior to the start of a two-day hearing in a case relating to Germany's landmark decision to shutdown of their nuclear plants by 2022. REUTERS/Ralph OrlowskiJahrzehntelang haben sie an der Atomkraft verdient, jetzt drohen E.on, RWE, EnBW und Vattenfall damit, die Zahlungen für den Ausbau des umstrittenen Endlagers Schacht Konrad und für die Offenhaltung Gorlebens einzustellen und vor Gericht zu ziehen,
wenn sie für die Endlagerung von Atommüll zur Kasse gebeten werden, sollten über Gorleben hinaus andere Standorte in Betrachtung gezogen werden. Continue reading

Posted in Akteure u. Konzerne, Atommüll, Endlager, RWE, Vattenfall, Wendland | Leave a comment

Uranzug am 8. April bei Hamburg blockiert

DSCN9026Nachdem der Frachter „Bright Sky“ vergangenen Dienstag Uranerzkonzentrat aus Namibia im Hamburger Hafen bei der Firma C. Steinweg entlud, fuhr der Zug in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Richtung Buchholz/Nordheide ab. Um 00.10 Uhr passierte der Atomtransport Jesteburg um wenig später in Reindorf zu stoppen. Im Buchholzer Bahnhof hatten sich zwei Kletteraktivistinnen von einer Fußgängerbrücke über den Gleisen abgeseilt, kein Durchkommen mehr für die atomare Fracht.

Weiterlesen unter http://www.bi-uelzen.de/

Posted in Akteure u. Konzerne, AREVA, Uranabbau | Leave a comment

Rostige Fässer in Gorleben gefunden

Als Konsequenz aus dem Fund rostiger Atommüllfässer fordert die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. (BI) einen vollständigen Stopp aller Atommülltransporte in das Atommülllager in Gorleben. Bisher gibt es nur den Stopp der Castortransporte, doch nach dem Fund eines angerosteten Fasses müsse die Anlieferung weiterer Atommüllbehälter gestoppt werden. Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Der Normalbetrieb, Endlager, Wendland | Leave a comment

New York City: Tritium-Leck führt zu 650-Mal höheren Tritiumbelastung

Bei den aktuellen Grundwassermessungen wurden Werte von bis zu acht Millionen Picocurie pro Liter festgestellt. Das sind fast 650-Mal mehr als bei  früheren Messungen an derselben Stelle erfasst wurden! Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Der Normalbetrieb | Leave a comment

Blockade der Brennelementefabrik in Lingen

publicpreviewMehr als vier Stunden blockierten am Montag, den 1. Februar über 25 Aktivist_innen die Brennelementefabrik der Firma ANF/AREVA in Lingen. Mit 150 gelben Wasserbällen wollten sie verdeutlichen, wie sich radioaktive Strahlung verteilt, überall und unkontrollierbar. Der aktuelle Anlass war die Tatsache, dass die Firma, die Brennelemente für AKWs in aller Welt produziert, auch die Pannenreaktoren in Doel, Fessenheim und Cattenom beliefert. Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit | Leave a comment

KEINE BRENNSTÄBE FÜR BELGISCHE und FRANZÖSISCHE AKW!

Das münsterländische Atomzentrum mit der Urananreicherungsanlage in Gronau und der Brennelementefabrik in Lingen gehört stillgelegt! Nachfolgend dokumentieren wir den Aufruf lokaler und überregionaler Initiativen zur Demo in Lingen am 31.01.2016 Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Atommüll, Belgien, Uranabbau, URENCO | Tagged , , , , | Leave a comment

GUTE SACHE: Ende Gelände

Aha, das Bündnis Ende Gelände wendet sich “an die Menschen, die seit Jahrzehnten Widerstand gegen Braunkohle im Rheinland und der Lausitz leisten sei es in den betroffenen Gemeinden, den Klimacamps, bei den Waldbesetzungen oder Kohlebahn-Blockaden, an die Tausenden, die bei den Anti-KohleKetten oder bei den Blockaden im Wendland für eine Energiewende streiten”, also auch an uns. Das unterstützen wir gerne!

Posted in Camps, Doitschland, Energieverhältnisse, Klimakrise | Leave a comment

Endlager Kommission endlagern

Am Montag (8.9.2014) haben wir vor der Australischen Botschaft eine Kundgebung gegen die sogenannte „Atommüll-Endlager-Kommission“ abgehalten.

Die Kommission lehnen wir vor allem deshalb ab, weil wir es sinnlos finden, in Deutschland nach einem Lager zu suchen, während deutsche Unternehmen weiter munter an der atomaren Produktionskette beteiligt sind – sei es in Lingen, Gronau oder durch den Bedarf an Uran, das in anderen Regionen der Erde abgebaut wird. Mit fatalen Folgen für Menschen und Umwelt.

Continue reading

Posted in Atomausstieg ist Handarbeit, Der Normalbetrieb, Endlager, Uranabbau | Tagged | Leave a comment